Wer wir sind


Ein Blick ins Studio


Durch das neue NRW-Landesrundfunkgesetz und den Start der ersten privaten Lokalsender 1990 war endlich auch die Möglichkeit
für gemeinnützigen Rundfunk, sprich Bürgerradio, gegeben. Eingebunden innerhalb des Programms der kommerziellen Lokalsender
konnten nun die Bürgerradios bis zu 15 Prozent der täglichen Sendezeit ein eigenes, unabhängiges, nichtkommerzielles Programm,
maximal eineinhalb Stunden täglich, gestalten.

Ende 1991 wurde das Studio Merten in Bornheim-Merten im Rhein-Sieg-Kreis aufgebaut und sendete erstmals am 12. März 1992 in den
Abendstunden ein eigenes Programm über die Frequenzen von Radio Bonn/Rhein-Sieg. Das Programm beinhaltet seitdem Themen überwiegend
aus dem Vorgebirge, dem Landstrich zwischen Brühl und Bonn. Mit der offiziellen Anerkennung der Landesanstalt für Medien (LfM) fand die
konkrete Bezeichnung "Arbeitsgemeinschaft Vorgebirgsstudio Merten e.V." ihren Niederschlag und wurde auch vom Finanzamt als gemeinnützige
Institution anerkannt.
Allerdings wurde der Verein vom Amtsgericht auf unseren Wunsch hin aufgelöst und befindet sich ab dem 18.08.2020 in der Liquidation. Die offizielle Bezeichnung ist in "Arbeitsgemeischaft Vorgebirgsstudio Merten i.L." (in Liquidation) umbenannt worden, bis wir im Vereinsregister gelöscht sind.
Den Vorstand führten bisher Vorstandsvorsitzender Otto Ganser, stellvertretender Vorsitzender Guido Marx und Schatzmeisterin
Ursula Ganser.

Finanziert wurde die Studioeinrichtung überwiegend aus privaten Mitteln des Studioleiters Otto Ganser. Nur zu einem kleinen Teil kamen
Zuschüsse von der LfM und einmal jährlich ein Förderzuschlag von Radio Bonn/Rhein-Sieg. Alle Fördermittel wurden aber aufgrund
der Novellierung des NRW-Landes-Mediengesetzes zum 1. Januar 2008 ersatzlos gestrichen. Die Mitgliedsbeiträge und auch Spenden haben aber bis in 2020 maßgeblich zur Erhaltung des Studios beigetragen. Ab sofort können zwar noch Spenden angenommen, jedoch keine Spendenbescheinigungen von uns mehr ausgestellt werden.

Das Besondere am Bürgerradio ist die Möglichkeit, dass sich jeder Bürger an der Gestaltung einer Radiosendung beteiligen kann;
leider ist das bis zum heutigen Tage viel zu wenig bekannt. Unser Team setzt sich aus ehrenamtlichen Kräften aller Altersgruppen zusammen.
Fachliche Anleitung, Schulung und Betreuung bis zum sendefähigen Programm gehören zu den Grundaufgaben eines Bürgerradiostudios.

Das Bürgerradio "Studio Merten" mit dem "Vorgebirgsmagazin" ist seit 1.1.2018 nur noch jeden 2. Donnerstag von 21.04 bis 22.00 Uhr bei Radio Bonn/Rhein-Sieg auf
UKW 104,2 (Bornheim-Merten) 97,8 (Bonn-Venusberg) und zusätzlich im rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis auf 91,2 (Siegburg), 107,9 (Windeck), 94.2 (Lohmar) und 99.9 (Ölberg) zu hören.